Über Langeneicke – Langeneicke

Mitglied im neuen Dorfverein „Wir in Langeneicke“ werden !!!

Beitrittserklärung zum Wir in Langeneicke

Wir in Langeneicke e.V. – Mitglieder gesucht!

Nachdem sich am 13.12.2018 der neue Dorfverein „Wir in Langeneicke e.V.“ (W.i.L.) gegründet hat, werden noch Mitglieder gesucht. Ab dem 01.07.2019 wird der Westfalensaal in Langeneicke von dem neuen Verein betrieben. Um die laufenden Kosten des Betriebes zu decken sind unter anderem Mitglieder nötig, der Jahresbeitrag beläuft sich auf 20 Euro. Wir freuen uns über jeden Beitritt der hilft den Saal für unser Dorf zu erhalten. Man bekommt den Saal als Mitglied zu vergünstigten Konditionen. Die genauen Mietkosten und Bedingungen müssen noch festgelegt werden. Wer den Saal mieten möchte kann den Termin gerne vormerken lassen. Mitgliedsanträge können per Mail zugeschickt (angehängtes PDF-Dokument) oder persönlich bei Stefan Dickhut abgeholt werden.

Stefan Dickhut

Eichenstraße 2a

59590 Geseke-Langeneicke

stefan.dickhut@web.de

0151/70508905

Dorfverein „Wir in Langeneicke e.V.“ gegründet

Foto: Geseker Zeitung, Deimel

Am Donnerstag, 13. Dezember 2018 trug sich auf dem Westfalensaal des Gasthofes Meyer in Langeneicke historisches zu.

In einer außerordentlichen Ortsteilversammlung wurde der neue Dorfverein „Wir in Langeneicke (W.i.L.) e.V.“ gegründet.

Bekanntlich hat das Wirte-Ehepaar Joschi und Sigi Meyer im Juni 2018 bekannt gegeben, den Gastronomiebetrieb inkl. Kegelbahn und Saal zum 30. Juni 2019 aufzugeben. Das Ehepaar Meyer hatte über ihre Entscheidung zuerst die Institutionen und Vereine im Dorf informiert, damit diese einen möglichen Erwerb erörtern konnten. In mehreren Sitzungen auf Vereinsebene und auch in kleineren Kreisen war man sich schnell einig, sich eine solche Gelegenheit nicht nehmen lassen zu wollen.

Also entstand die Idee zur Gründung eines neuen Trägervereins, welcher sich um den Erwerb und die spätere Bewirtschaftung des Westfalensaals als multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus kümmern wird.

Der neue Verein konnte auf der Ortsteilversammlung bereits 135 Mitglieder aufnehmen. Viele Teilnehmer nahmen zudem noch Beitrittserklärungen mit nach Hause, sodass die Mitgliederzahl schnell auf über 150 Mitglieder anwachsen wird.

Dem neuen Vorstand stehen vor als 1. Vorsitzender Stefan Dickhut, als 2. Vorsitzender Christoph Harrenkamp, als Schriftführerin Hannah Grote und als Kassierer Thomas Dresbur. Ein erweiterter Beirat aus Ortsvorsteher, Kulturring, Traktorverein, Schützenverein, Theaterverein, Tennisverein und Nachbarn unterstützt den Vorstand bei seinen künftigen Aktivitäten.

 

 

 

Landrätin Eva Irrgang bedankt sich mit Förderzusage bei St. Barbara-Bücherei

Gestern bedankte sich Landrätin Eva Irrgang bei dem ehrenamtlichen Leitungsteam der St. Barbara-Bücherei in Langeneicke für deren „wichtigen Beitrag zu Bildung und Leseförderung“.

Eva Lübbers, Ulrike Langenberg, Heike Lübbert und Reinhild Kaiser (letztere fehlt leider auf dem Foto) kümmern sich seit Jahren ehrenamtlich und erfolgreich um die Katholische St. Barbara-Bücherei im Pfarrheim Langeneicke. Nach der Berichterstattung über das Auslaufen des Bücherbusses und der Bereitstellung von 20.000 Euro zusätzlichen Fördermitteln durch den Kreis für örtliche Büchereien wandten sie sich mit der Bitte und Frage an Ortsvorsteher Werner Lohn, ob die Langeneicker Bücherei nicht auch in den Genuss dieser Förderung kommen könnte. Gesagt, getan: Lohn wandte sich mit einem Antrag an die Landrätin und die CDU-Fraktion im Kreistag. Gestern konnte die Landrätin dann in Langeneicke die positive Nachricht überbringen, dass das Bemühen des Büchereiteams erfolgreich war und 500 Euro Förderung bereits per Überweisung auf dem Weg nach Langeneicke sind.

Im Gespräch –siehe Foto- konnte das Team dann berichten, dass derzeit genau 1986 Medien, vom Sachbuch über Belletristik bis hin zum Hörbuch, im Bestand ihrer Bücherei sind. Besonders angetan war Eva Irrgang von den Benutzerzahlen: Derzeit gibt es 195 Benutzer der Langeneicker Bücherei und darunter befindet sich ein ständig wachsender Anteil von Jugendlichen. „Das ist Ihr Erfolg und ein wichtiger Beitrag zu Bildung und Leseförderung, für den ich mich zusammen mit Ortsvorsteher Werner Lohn herzlich bei Ihnen bedanke!“

Irrgang kündigte an, wenn möglich im Frühjahr oder Sommer 2019, die Bücherei besuchen zu wollen: „Vielleicht können Sie mir ja die mit der Förderung finanzierten Neuerwerbungen dann schon vorstellen und wir könnten das dann mit einem Vorlesenachmittag für Kinder verbinden?“

Die Landrätin informierte weiter darüber, dass die 20.000 Euro Förderung  mittlerweile komplett kreisweit an 40 Büchereien in Höhe von je 500 Euro vergeben wurden. „Langeneicke war da ganz vorne mit dabei, weil Sie einfach gut sind und schnell waren!“, lobte sie das Büchereiteam und eilte weiter zur Versammlung der CDU-Ortsunion des Eichendorfes.

Foto v.l.nr.:

Heike Lübbert, Eva Lübbers, Landrätin Eva Irrgang, Ortsvorsteher Werner Lohn und Ulrike Langenberg