Vereine – Langeneicke

Schützen spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter

An den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter übergab der Vorstand des Schützenvereins Langeneicke eine Spende von 1800,- Euro. Das Geld stammt aus der Bierkisten-Verkaufsaktion im Juni diesen Jahres. Pro verkaufte Kiste Bier spendete der Schützenverein 5,- Euro aus der Vereinskasse.
Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter ist einer der 27 ambulanten Dienste  des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., der 1990 von 6 betroffenen Eltern gegründet wurde. Ziel der Ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit ist es, die Lebensqualität der betroffenen Kinder und Jugendlichen, sowie deren Familien zu unterstützen.
Im Dienst Paderborn-Höxter werden derzeit 26 Familien mit ihren lebensverkürzend erkrankten Kindern im häuslichen Umfeld begleitet. Für diese Arbeit begeistern sich 48 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die durch 3 Koordinationsfachkräfte unterstützt werden.
Bei der Spendenübergabe mit dabei waren (v.l.) Klaus Blomenröhr, Franz-Josef Bömer, Roswitha Schopohl-Herber (Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter) und Franz Westermann.