Aktuelles – Langeneicke

Musicalbesuch „SISTER ACT“ auf 2022 verschoben

Liebe Musical-Freunde,

leider muss der Besuch des Musicals auf der Freilichtbühne Tecklenburg wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben werden.

Neuer Termin: Samstag, 30. Juli 2022, 20.00 Uhr

Liebe Grüße und bleibt gesund und zuversichtlich

Kulturring Langeneicke-Ermsinghausen e.V.
Dirk Kahr

WIR · SCHÜTZEN · LANGENEICKE

Komplett überarbeitet wurde der Internetauftritt unseres Schützenvereins. Die bisherige Seite wurde auf ein CMS (Content-Management-System) umgestellt und hat nun das gleiche System wie die Langeneicker Webseite. Die Seite ist natürlich auch für die immer größere werdende Zahl der Smartphone-Nutzer optimiert.

Ihr findet die Seite wie immer unter:
https://schuetzenverein-langeneicke.de/

Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge ist der Vorstand immer dankbar!

Seniorenbeirat aus/für Langeneicke-Ermsinghausen gesucht!

Die Dorfgemeinschaft Langeneicke-Ermsinghausen sucht für die Amtsperiode 2020 – 2025 zwei Delegierte, welche die Belange unserer Dorfgemeinschaft im Seniorenbeirat aktiv vertreten möchten.

Die Delegierten müssen das 60. Lebensjahr vollendet haben.

Bis zum 30. Oktober 220 ist möglichst eine weibliche Delegierte und ein männlicher Delegierter zu benennen.

Bitte nehmt aktiv an der Dorfgemeinschaft und -gestaltung teil und meldet Euch bei Interesse beim OV Niklas Heiermann oder beim KR-Vorsitzenden Dirk Kahr.

IMG_20201003_0001

 

Schützen spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter

An den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter übergab der Vorstand des Schützenvereins Langeneicke eine Spende von 1800,- Euro. Das Geld stammt aus der Bierkisten-Verkaufsaktion im Juni diesen Jahres. Pro verkaufte Kiste Bier spendete der Schützenverein 5,- Euro aus der Vereinskasse.
Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter ist einer der 27 ambulanten Dienste  des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., der 1990 von 6 betroffenen Eltern gegründet wurde. Ziel der Ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit ist es, die Lebensqualität der betroffenen Kinder und Jugendlichen, sowie deren Familien zu unterstützen.
Im Dienst Paderborn-Höxter werden derzeit 26 Familien mit ihren lebensverkürzend erkrankten Kindern im häuslichen Umfeld begleitet. Für diese Arbeit begeistern sich 48 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die durch 3 Koordinationsfachkräfte unterstützt werden.
Bei der Spendenübergabe mit dabei waren (v.l.) Klaus Blomenröhr, Franz-Josef Bömer, Roswitha Schopohl-Herber (Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter) und Franz Westermann.